Abbruchrate vom Warenkorb reduzieren: Wo liegen Stolperfallen beim Online Shopping?

Ganz ehrlich – wir alle haben das schon mal getan: Auf dem Smartphone online nach Produkten gesucht, halb aus Langeweile, halb aus Neugier und dann den Kauf abgebrochen. Vielleicht haben wir zwischendurch die Lust verloren oder an die Kreditkartenabrechnung gedacht – die Gründe dafür sind verschieden. 

Marktplatzintegrationen vorhanden!

Warenkorbabbruch vermeiden: Was Sie als Händler tun können

Für Online Händler ist es trotzdem ärgerlich, wenn der Konsument 5 vor 12 noch einmal abspringt. Um es klar zu sagen: Ganz vermeiden lassen sich Kaufabbrüche natürlich nicht. Die meisten Online Shopper sind impulsiv und nicht besonders geduldig. So spontan, wie sie die Entscheidung für einen Kauf treffen, können sie es sich natürlich auch anders überlegen. Manche Besucher Ihrer Website sind womöglich nur auf Preisvergleiche und Informationen über das Produkt aus. Oder sie haben zum Zeitvertreib ein bisschen gestöbert. Dennoch können Sie als Händler mit einem klug aufgebauten Webshop die Kaufentscheidung Ihrer Konsumenten beeinflussen und Ihre Conversion Rate steigern. 

Damit Ihr Online Shop an den Start gehen kann: Easyfulfillment ist Ihr verlässlicher Logistik Anbieter.

Jetzt unverbindliches Angebot einfordern.  

Quelle: Statista; https://de.statista.com/statistik/daten/studie/413653/umfrage/gruende-fuer-den-abbruch-des-online-kaufs-in-der-schweiz/

Häufige Gründe für einen Warenkorbabbruch – und wie man sie umgehen kann

Bestellung ist nur mit einem Kundenkonto möglich

Stellen Sie sich vor, Sie betreten einen Laden zum ersten Mal. Würde es auf Sie einen guten Eindruck machen, wenn Sie sofort Name, Adresse, Telefonnummer, etc. angeben müssen, bevor Sie etwas kaufen dürfen?

Vermutlich nicht – Neukunden wollen analog wie online erst das Vertrauen in einen Shop aufbauen und daher noch nicht all ihre Daten preisgeben. Deswegen legen wir Ihnen ans Herz, unbedingt die Gastbestellung als Option einzuführen. Ihre Stammkundschaft dagegen können Sie für die Einrichtung eines Kundenkontos mit Rabattcodes und kostenlosem Versand belohnen.

Versteckte, hohe Versandkosten

„Toll, das T-Shirt kostet nur 3 € – wobei, auf Seite 2 steht, Versand gibt’s nur für 5 € …“

Sie müssen Ihren Kunden nicht zwingend eine kostenlose Lieferung bieten wie Amazon oder Zalando. Zu hohe Versandkosten sorgen jedoch langfristig dafür, dass Ihr Online Shop nicht konkurrenzfähig bleibt. Vor allem sollten Sie Kunden nicht mit versteckten Kosten im Bestellprozess vergraulen – das schadet nicht nur der Conversion Rate, sondern auch Ihrem Image. Arbeiten Sie lieber mit einem Mindestbestellwert. Konsumenten kaufen dann auch etwas mehr, um diesen Wert zu erreichen, was Ihren Umsatz steigert. Zusätzlich können Sie befristete Aktionen anbieten, bei denen die Lieferung aufs Haus geht, zum Beispiel während der Black Week oder zu Weihnachten und Ostern.

Informationen zum Produkt oder zum Liefertermin fehlen

Wenn Sie in präzise Produktbeschreibungen sowie Produktfotografien investieren, können Sie nicht nur Ihre Retourenquote reduzieren[Retourenquote], sondern auch einen Warenkorbabbruch vermeiden. Was Konsumenten Ihnen ebenfalls nur schwer verzeihen, ist, wenn ein Produkt im Warenkorb plötzlich nicht mehr oder nur mit verlängerter Lieferzeit verfügbar ist, weil es ausverkauft wurde. Hier ist ein smartes Peak Management[Peak Management] gefragt.

Unsere Dienstleistungen

Langwieriger und fehlerhafter Kaufprozess

Was sicher auch kein Konsument möchte: Einen Webshop besuchen, der nicht für mobile Geräte optimiert wurde und dank hoher Ladezeiten, bzw. Zeitüberschreitung immer wieder abstürzt. Achten Sie bei der Erstellung Ihres Online Shops auf die Usability und lassen Sie sich dabei von Testkäufern helfen. Ideal ist für den Bestellvorgang ein minimalistischer One Page Checkout. 

So funktioniert’s

Gewünschte Zahlungsoption nicht vorhanden

Ihr Produkt kann das Blaue vom Himmel versprechen – aber ohne die gewünschte Zahlungsoption wird Ihr Kunde es nicht kaufen. Zahlungsoptionen, die Sie in jedem Fall anbieten sollten, sind: Rechnung, Kreditkarte, SEPA und Paypal. Wir empfehlen Ihnen, unbedingt die Logos, Sicherheitszertifikate und kurze Beschreibungstexte zu den Zahlungsanbietern einzufügen. Online Kunden sind – übrigens völlig zu Recht – darauf bedacht, dass finanzielle Daten nicht in die falschen Hände geraten. Je transparenter und sicherer der Bezahlungsvorgang ist, desto besser. 

1.5M+

Artikelbewegungen pro Jahr

250,000+

Artikel lagernd

90%

der Pakete werden am nächsten Werktag zugestellt

ca. 3,940 m²

Lagerfläche

Unser Tipp: Es ist noch nicht zu spät – Erinnern Sie Ihre Kunden an den verwaisten Warenkorb

Ein Warenkorbabbruch bedeutet nicht zwingend, dass ein Konsument mit dem Angebot Ihres Webshops unzufrieden war. Manche Online Shopper besuchen unterschiedliche Shops zum Preisvergleich und vergessen lediglich, dass sie schon Produkte im Warenkorb hinterlegt haben. Automatisierte Erinnerungs-E-Mails können da helfen: In 45% der Fälle werden vergleichbare Mails geöffnet, die Klickrate liegt bei 21% und die Conversion Rate bei 10% – diese Zahlen sprechen dafür, den Kunden noch nicht sofort aufzugeben. 

Experten im E-Commerce: Easyfulfillment kümmert sich um die Logistik.

Jetzt unverbindliches Angebot einfordern. 

Fulfillment Made Easy!

Wir ersparen dir die Arbeit und stellen dir all das zur Verfügung, was du für einen professionellen Versand benötigst. Wir garantieren dir einen zuverlässigen und transparenten Fulfillment Dienst bei dem du auch nur für die tatsächlich versandte Ware zahlst (exklusive Lagergebühren). Unsere Leistungen werden konkret auf deine Wünsche und Vorstellungen abgestimmt und geben dir Planungssicherheit sowie Vertrauen. Sende uns einfach eine unverbindliche Anfrage und wir schicken dir ein erstes Angebot innerhalb von 24 Stunden zu!

Kontakt: info@easyfulfillment.de | +49 (0) 221 291 913 33

Jetzt unverbindlich anfragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.