Die Zeiten, in denen Instagram nur eine Plattform für Sonnenuntergänge, #foodporn und Spiegelselfies war, sind längst vorbei. Instagram hat in den vergangenen Jahren einen unvergleichlichen Aufstieg erlebt! Jedes Jahr steigt die online verbrachte Zeit um 80 % und täglich sind 500 Millionen Nutzer aktiv. Dabei hat Instagram längst nicht mehr den ursprünglichen, privaten Charakter. 80 % aller Instagram Nutzer folgen mindestens einem Unternehmensprofil. Jeden Monat gibt es 2 Millionen Werbetreibende auf Instagram. Doch wie kann man mit Instagram Geld verdienen?

Als Unternehmen mit Instagram Geld verdienen: Mittel und Wege

Es ist also sehr verständlich, dass immer mehr Unternehmen dieses virtuelle Potenzial ausschöpfen wollen und Instagram nicht nur als wertvolles Social Media-Tool, sondern auch als Vertriebsweg und zusätzliche Einnahmequelle in Erwägung ziehen. 

  • Instagram zum Vertrieb vom eigenen Produkt oder der eigenen Dienstleistungen. Auf Instagram einen Shop zu integrieren und an andere Verkaufsplattformen wie Shopify anzubinden, ist ziemlich einfach. Wichtig ist hier aber – wie immer – die richtige Zielgruppe. Der Instagram Account für Ihr Business braucht ein klares Thema und sollte eine interaktive Followerschaft anziehen. Sehr gefragt sind Businessaccounts, die Ihre Expertise in bestimmten Nischen teilen und so Interessenten an ihren Dienstleistungen und Produkten anlocken. Wenn Ihr Unternehmen zum Beispiel Steuerseminare für Selbstständige anbietet, nutzen Sie Ihren Instagram Account für unterhaltsames Infotainment. Drehen Sie Reels zum Thema Steuererklärung, vernetzen Sie Freelancer untereinander oder machen Sie ein Live-Format mit einem Steuerberater. Wenn Sie eine engagierte Followerschaft haben, die Interesse an Steuern und Rechnungswesen hat, können Sie auf dem Account Werbung für Ihr Webinar zu machen. 
  • Mit Instagram Bildern Geld verdienen. Diese Option bietet sich hauptsächlich für Unternehmen aus der Kreativbranche oder für Künstler an. Eine inspirierende Erfolgsgeschichte ist hier der New Yorker Streetphotographer Daniel Arnold. Laut eigener Aussage lebte er vor seinem Erfolg auf Instagram fast nur von Toastbrot lebte, danach aber mehrfach für die Vogue engagiert wurde. 
  • Affiliate Marketing auf instagram: Wenn Sie auf Ihrem Businessaccount Produkte einer anderen Marke verkaufen, erhalten Sie Provision. Wie viel Provision Sie mit Affiliate Marketing auf Instagram verdienen können, hängt stark vom Affiliate Partnerprogramm an, dem sie sich anschließen. Es ist natürlich zu empfehlen, Marken und Produkte auszuwählen, die zu ihrem Account passen. Wenn Sie zum Beispiel einen erfolgreichen Online-Shop für Gartenmöbel haben, wäre es unpassend, Affiliate Links auf instagram für ökologisches Haarwachs zu kreieren. Affiliate Links auf Instagram für einen biologisch abbaubaren Blumendünger passen da schon eher. 
  • Mit Instagram Geld verdienen durch Kooperationen: Von Marken gesponserte Posts bieten Ihnen anders als Affiliate Links auf Instagram keine Provision, sondern eine Vergütung pro Beitrag. Denkbar sind auch stattdessen Gratisprodukte oder Rabbatcodes, die Sie mit Ihren Followern teilen können. Ähnlich wie beim Affiliate Marketing auf Instagram sollten Sie Brands auswählen, die eine ähnliche Zielgruppe haben wie Ihr eigenes Unternehmen. Die Kooperation eines Accounts, der Schmuck aus recyceltem Material verkauft mit einer nachhaltigen Kosmetikmarke könnte zum Beispiel erfolgreich sein – eine Followerin, die sich für eine recycelte Silberhalskette interessiert, könnte sicher auch Gefallen an veganer Kosmetik finden. 

Sie möchten eine eigene Produktlinie auf instagram vertreiben? Easyfulfillment bietet einen speziellen Service für Influencer an. 

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern. 

Tipps für Ihren instagram Shop

Wenn Sie mit dem Verkauf eigener Produkte oder Dienstleistungen auf Instagram Geld verdienen möchten, gibt es einiges zu beachten: 

  • Versuchen Sie, Ihren Businessaccount verifizieren zu lassen. Sicher kennen Sie auf Instagram den typischen blauen Haken. Er markiert Konten, die von der Plattform explizit als Original bestätigt wurden, um Betrug zu vermeiden. Früher war es nicht möglich, den blauen Haken aktiv anzufordern. Inzwischen können Sie jedoch auf Instagram unter „Einstellungen“ die „Konto Verifizierung beantragen“. Nach ein paar Nachweisen und mit etwas Glück erhalten Sie mit dem blauen Haken auch Privilegien wie: Swipe-Ups und mehr Sichtbarkeit. 
  • Nutzen Sie die verschiedenen Instagram Features für den Verkauf: Ganz klassisch sollten Sie ihren Shop über den Link in der Instagrambio anbinden. Aber bewerben Sie Ihre Produkte auch in Beiträgen, Stories oder auf der Explore-Seite und fügen Sie direkt Verkaufslinks hinzu. 
  • Integrieren Sie E-Commerce-Apps für Instagram: Shopify bietet zum Beispiel einige Apps zur Integration an. So haben Follower beim Kauf zwar den Eindruck, noch auf Instagram zu sein, werden aber schnell auf eine Shopping-App weitergeleitet. 
  • Best Practices sind Ihr Mantra. Es ist kein Geheimnis – der Instagram Algorithmus belohnt Accounts, die sich an die Regeln halten. Also wann, wie viel, mit welchen Bildern und wie viel Hashtags gepostet werden soll. Aber aufgepasst: Instagrams Algorithmus ändert sich häufig, daher sind Best Practices nicht in Stein gemeißelt. Aktuell wird es belohnt, 1 bis 2 Mal pro Tag zu posten und 5 bis 10 relevante Hashtags zu verwenden; das Format Reel ist sehr beliebt. Das könnte in einem halben Jahr schon wieder ganz anders aussehen! Bleiben Sie also auf dem Laufenden, um Rückschläge wie zum Beispiel einen Shadow Ban zu vermeiden. 
  • Sprechen Sie in wunderschönen Bildern. Instagram ist eine Plattform, die Nutzer in erster Linie visuell anspricht. Die beliebtesten Filter auf Instagram sind Claredon, Juno, Valencia, Gingham und Lark. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich Kreativtools wie Stencil, PromoRepublic und BeFunky, mit denen Sie inspirierende Posts gestalten, planen und veröffentlichen können. 

Haben Sie schon einmal daran gedacht, den Online-Vertrieb Ihrer Produkte auszulagern? Easyfulfillment berät Sie gerne.

Informiere dich jetzt auf unserer Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.